Süßstoffe: Dickmacher während einer Diät?

Lesezeit: 4 Minuten

Heute möchten wir uns mit der Frage „Süßstoffe - Dickmacher während einer Diät?“ beschäftigen.

Dass übermäßiger Verzehr von Zucker die Entstehung von Übergewicht und Adipositas, Diabetes mellitus und Karies fördert, ist unbestritten. Wenn Du auf den süßen Geschmack während Deiner Diät nicht verzichten möchtest, dann wirst Du Dich früher oder später fragen, welche Alternativen sich bieten.
Generell hast Du die Wahl zwischen Zuckeraustauschstoffen und Süßstoffen und wir wollen zunächst diese einmal kurz beschreiben: Zuckeraustauschstoffe sind Zuckeralkohole, welche als Zusatzstoffe zugelassen, weniger Energie als Haushaltszucker liefern, einen niedrigeren Glykämischen Index aufweisen und dabei nicht als kariesverursachend gelten. Hinsichtlich der Menge musst Du bei Verwendung dieser Süßungsmittel etwas aufpassen, denn in größeren Mengen konsumiert, können diese eine abführende oder auch blähende Wirkung haben. In Maßen verwendet (bis 20g täglich bei Erwachsenen) gelten sie als gesundheitlich unbedenklich. Ein zu erwähnender Aspekt ist, dass diese Austauschstoffe nicht in Lebensmitteln mit Bio-Kennzeichnung verwendet werden dürfen.

Welche Zuckeraustauschstoffe gibt es denn eigentlich?

Nun, da wären unter anderem Sorbit, Isomalt, Maltit, Xylit und Erythrit, um einmal einige aufzuzählen. Besonderes Augenmerk wollen wir auf das Erythrit und das Xylit legen.
Erythrit ist dem „normalen“ Haushaltszucker in Geschmack und Aussehen ähnlich. Es kommt natürlicherweise in geringen Mengen in Obst, Pilzen und fermentierten Lebensmitteln vor.
Industriell wird es aufwendig, durch Fermentation mit Hilfe von Hefen und Pilzen, aus Stärke gewonnen. Die Süßkraft von Erythrit ist geringer als die von Zucker: Sie liegt bei ca. 70%., wobei allerdings in 100g Erythrit auch nur 20 kcal enthalten sind. Die Resorption des Erythrits durch den Stoffwechsel ist sehr langsam, so dass der Blutzuckerspiegel kaum darauf reagiert.

Xylit dagegen wird aus Birkenrinde und -holz gewonnen und wird gerne auch als „Birkenzucker“ bezeichnet. Es ist leicht wasserlöslich und stabil bei Hitze und gegen Säuren. Hinsichtlich der Energiedichte beinhaltet Xylit ca. 40 % weniger Kilokalorien als Haushaltszucker, bei gleicher Süßkraft.

Und was sind Süßstoffe?

Neben den Zuckeraustauschstoffen gibt es noch Süßstoffe, welche ebenfalls keine Auswirkungen auf den Blutzucker haben, kalorienfrei und nicht schädlich für die Zähne sind.Auch Süßstoffe dürfen nicht in Bio-Lebensmitteln Verwendung finden.
Es gibt zum Beispiel Cyclamat, Aspartam und Saccharin. Diese Stoffe stehen immer wieder im Focus, ob sie krebsverursachend sein könnten. Die derzeitige Datenlage konnte dies aber bis heute nicht beweisen. Ein weiterer häufiger Diskussionspunkt ist, dass den Süßstoffen immer wieder unterstellt wird, dass sie appetitsteigernd sein könnten und während einer Diät kontraproduktiv wären.
Auch diese Wirkung konnte am Menschen bis heute nicht eindeutig nachgewiesen werden.

Was für ein Fazit kannst Du für Dich aus diesen Informationen ziehen?

Du solltest versuchen möglichst wenig gesüßte Lebensmittel zu Dir zu nehmen, egal, ob diese mit Zucker oder Süßungsmitteln versetzt sind. Du hast die Möglichkeit, Dir den Appetit auf Süßes schrittweise abzugewöhnen: Verwende einfach möglichst keine verarbeiteten Lebensmittel, denn diese sind oftmals richtige „Zuckerbomben“ und reduziere peu-a-peu beim Backen oder Kochen das Süßungsmittel. Innerhalb dieses Übergangs des Abgewöhnens könntest Du an Stelle des Haushaltszuckers zum Beispiel einen Zuckeraustauschstoff wie Erythrit verwenden, bis Du Dich an diese neue Lebensweise gewöhnt hast.
Mit etwas Geduld schaffst Du das!

Gesunde Ernährungeinfach gemacht.
Bei Diabetes Typ 2 und zur Prävention.

Wissenschaftlich fundierte Mahlzeit mit extra Beta-Glucan und Diab2-Formel aus 23 Nährstoffen. Mit extra angereichertem Beta-Glucan und 4 Proteinquellen. Von Diabetologen und Ernährungswissenschaftlern entwickelt.

Überzeuge auch Du Dich von HAFERLÖWE und probiere das Prinzip aus. Wähle aus unterschiedlichen leckeren Geschmacksrichtungen.

Group 7552(1).png__PID:86860614-bb52-485f-9135-67854daa0f43

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

1 von 3